Neues Schwimmsportstadion in Cuneo: wo Keramik auf Wasser trifft

Die Verwendung von Keramik für den Bau von Schwimmbädern, Becken und Wellness-Zentren ist ein besonders faszinierender Fall – über den wir bereits in diesem Artikel gesprochen haben – in dem Erde und Wasser aufeinandertreffen, um einzigartige Räume zu erschaffen.

Das ist bei dem neuen Projekt geschehen, das von Alessandra Raso und Matteo Raso umgesetzt wurde und dem neuen Schwimmsportstadion von Cuneo gewidmet ist. Die Architekten des Turiner Architekturbüros Cliostraat haben für genau dieses Projekt eine besondere Würdigung während der Preisverleihung der zehnten Ausgabe des internationalen Architekturwettbewerbs Grand Prix erhalten.

  • 03_cliostraat
  • 14_cliostraat
  • 13_cliostraat
  • 01_cliostraat
  • 10_cliostraat
  • 02_cliostraat
  • 17_cliostraat
  • 12_cliostraat
  • 04_cliostraat
  • 09_cliostraat
  • 19_cliostraat
  • 15_cliostraat
  • 06_cliostraat
  • 16_cliostraat
  • 20_cliostraat
  • 11_cliostraat
  • 18_cliostraat
  • 05_cliostraat
  • 08_cliostraat
  • 07_cliostraat

Cuneo-Schwimmsportstadion: das Projekt

Bei der Gestaltung dieser Räumlichkeiten wurde besonderes Augenmerk nicht nur der Umsetzung der Schwimmanlage gewidmet, sondern auch allen Dienst- und Servicebereichen. Diesen Räumen sollte eine größere Bedeutung und ein größerer Wert vermittelt werden: dem Keramikmaterial wurde vom Architekturbüro Cliostraat eine zentrale Rolle beigemessen, sowohl in Bezug auf die Ästhetik als auch in praktischer und funktioneller Hinsicht.

Die Begründung, mit der die Jury des Grand Prix die besondere Würdigung begleitete, liest sich folgendermaßen:

Entwickelt mit einem besonderen Fokus sowohl auf den Bau der Schwimmbadanlage als auch auf die Servicebereiche, nutzt das Projekt die vielfältigen Möglichkeiten des Keramikmaterials und vertraut ihm sowohl in funktioneller als auch in kompositorischer Hinsicht eine wichtige Rolle bei der gestalterischen Gesamtqualität der Intervention an. Die Studie eines originellen graphisch-dekorativen Systems, angewandt auf die Oberflächen der Bodenbeläge und Wandverkleidungen, in Verbindung mit der Pflege aller noch so kleinen Details, führen zu einem Ergebnis, das alles andere als banal ist, auch wenn lediglich Standardmaterialien und -formen verwendet wurden.

So gibt das Magazin Area in einem Artikel, der diesem Projekt online gewidmet wurde, die Worte von Alessandra und Matteo Raso wieder, die über das Projekt sagen:  

„Die Produkte von Casalgrande Padana haben uns eine Lösung mit ansprechenden thematischen Symbolen ermöglicht, wie die Kennzeichnung des Übergangs zwischen den Bereichen, die mit Schuhen oder nur barfuß betreten werden dürfen, durch ein Produkt in Form eines „Badesandalen“-Symbols und die abwechselnde Dekoration in Weiß/Blau am oberen Rand der vertikalen Verkleidung in allen Bereichen, ohne dass die Kontinuität unterbrochen wird“

Weitere Einzelheiten über die für das Projekt verwendeten Materialien und die von den Architekten und Planern ausgewählten Keramikplattenkollektionen und -serien erhalten Sie unter den Links Unicolore, Granito 1 und Architecture.

Keramik zum Schwimmen, für das 03_cliostraat 14_cliostraat 13_cliostraat 01_cliostraat 10_cliostraat 02_cliostraat 17_cliostraat 12_cliostraat 04_cliostraat 09_cliostraat 19_cliostraat 15_cliostraat 06_cliostraat 16_cliostraat 20_cliostraat 11_cliostraat 18_cliostraat 05_cliostraat 08_cliostraat 07_cliostraatWohlbefinden und die Schwimmbäder

Es gibt einen Anwendungsbereich für Feinsteinzeugplatten, der sehr speziell ist. Es handelt sich um SPAs, Schwimmbäder, Wellness-Zentren und all die Einrichtungen, die irgendwie ein Becken betreiben müssen (für sportliche, therapeutische oder medizinische Zwecke usw.). Diesen Einrichtungen und allen Architekten und Planern, die Ideen in diesen Sektoren entwickeln, ist die Sektion Swimming Pool der Webseite von Casalgrande Padana gewidmet.

Web Design & Copywriting Agenzia SEO Web Atlas